Klasse 10.1

Cine en español

„Tod@s junt@s“ hieß das Thema des Spanischunterrichts der 10.1 und 10.2 in den ersten Monaten dieses Schuljahres. Ein Teil dieser Reihe war ein Premierenbesuch des 2018 erschienenen spanischen Films „Campeones“ von Javier Fesser im Kino „Neues Off“ in Kooperation mit dem Instituto Cervantes, begleitet von Frau Helm und Frau Schwarz.

Cine en español2018-11-29T14:36:34+01:00

Workshop der Klasse 10.1 zum Thema Flüchtlinge

Das Thema „Flüchtlinge in Europa“ ist zur Zeit präsent wie nie zuvor. Täglich hören wir in den Medien von neuen Menschenströmen, die unser Land erreichen.
Die Meinungen über das Thema gehen dabei sehr weit auseinander, jedoch stellt die Situation trotzdem jeden einzelnen von uns auf den Prüfstand. Unser Gefühl für Courage und Toleranz sowie eine eigene Meinung zum Sachverhalt sind gefragt.

Am 15. Dezember 2015 besuchten wir, die Klasse 10.1, deshalb die Ausstellung „7x jung“ am S-Bahnhof-Bellevue. Ihr Ziel ist es, dass sich Jugendliche mit der NS-Zeit beschäftigen, dass sie berührt werden
Die damalige Terrorisierung und Rassentrennung von Menschen wird so mit der heutigen Flüchtlingsproblematik verbunden. Durch die moderne Umsetzung von Aspekten, welche die heutige Jugend ansprechen (wie z.B. Sport oder Musik), bietet die Ausstellung die seltene Gelegenheit sich mit menschenrechtsorientierten Fragen des Zusammenlebens in einem modernen Stil auseinanderzusetzen.
Wir hinterfragten die Selbstverständlichkeit der Geborgenheit, in der wir leben, tauschten Meinungen aus und diskutierten darüber, welche Ängste und welche Hoffnungen die Menschen mitbringen bzw. was sie uns mitbringen.
Sehr interessant und spannend fand ich dabei, Fakten über die Problematik zu erfahren, welche Studien lieferten. So konnten wir unsere Meinungen gegebenenfalls ändern und staunten darüber, wie sehr wir uns heutzutage in manchen Dingen täuschen.
Am Ende gestalteten wir drei große Plakate, auf denen die unterschiedlichen Stimmungen und Gedanken zum Ausdruck gebracht wurden, die wir bei diesem Workshop gesammelt haben.
Es war eine wunderbare, besondere Erfahrung, die uns das Thema Flucht mit all seinen schwierigen Entscheidungen und lebensbedrohlichen Situationen näher brachte.

Madeleine Mauth, Klasse 10.1

Workshop der Klasse 10.1 zum Thema Flüchtlinge2018-09-13T22:09:38+01:00

Sushi, Simpsons, Fukushima und Arafat – und was hat das alles mit Physik zu tun?

Die Klasse 10.1 ist seit einigen Wochen im Physikunterricht einem Mordfall auf der Spur. Die Vergiftung des ehemaligen russischen Geheimagenten Litwinenko, welcher mit Polonium-210 einem radioaktiven Stoff vergiftetet wurde und daran verstarb, beschäftigt die Klasse vor allem unter physikalischen Aspekten. Um diesen Mordfall mit der unsichtbaren Waffe und die Gefahren, welche von Polonium ausgehen, zu verstehen, haben sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10.1 im Physik Unterricht viele Inhalte zur Kernphysik erarbeitet. Darunter zählen beispielsweise die Antworten darauf, was eigentlich Radioaktivität ist, worin sich radioaktive Strahlung unterscheidet, was Polonium-210 so gefährlich macht und wie Radioaktivität beziehungsweise ionisierende Strahlung nachzuweisen ist.

Um zu verstehen, welche Auswirkungen radioaktive Strahlung auf den Menschen haben kann, untersuchte die Klasse vier unterschiedliche Themen. Dazu gehörten:

  • der Reaktorunfall in Fukushima und mögliche Auswirkungen auf unsere Nahrungsmittel in Deutschland
  • die Darstellung in Comics und Filmen – am Beispiel der Simpsons – das radioaktive Strahlung „ansteckend“ sei
  • der Mordfall Jassir Arafat, welcher ebenfalls mit Polonium-210 vergiftet wurde
  • die Auswirkung des immer stärkeren Nutzen von Röntgenstrahlung – als ionisierende Strahlung – auf den Menschen

Zu diesem Themen erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe von Medienbeiträgen, Informationen aus Internetquellen, unterschiedlichen Texten und Experimenten spannende Präsentationen, mit welchen Sie über die Auswirkungen von radioaktiver beziehungsweise ionisierender Strahlung auf den Menschen informierten. Hierbei entstanden mithilfe der MacBooks viele tolle Präsentationen zur biologischen Wirkung von radioaktiver Strahlung.

Am 17.12.2014 wird die Klasse eine Exkursion in das Gläserne Labor nach Buch durchführen. Dort werden die Schülerinnen und Schüler viele Experimente im Bereich der Kernphysik durchführen können, sodass sie nicht nur den Fall Litwinenko verstehen konnten, sondern auch viel über die Natur der Kernphysik im aktuellen Kontext im Laufe des Halbjahres erlernt und erlebt haben.

Der Spaß und die Begeisterung  die Kernphysik an aktuellen Kontexten und Fragestellung zu […]

Sushi, Simpsons, Fukushima und Arafat – und was hat das alles mit Physik zu tun?2017-04-05T09:41:07+01:00