Aus den Fachbereichen

Startseite/Über Uns/Aus den Fachbereichen

Dem Geist Otto Nagels auf der Spur

Am Donnerstag, dem 5. Dezember 2019, begaben wir, der Zusatzkurs Kunst, uns auf den Weg in das schöne Mahlsdorf, um Informationen für unsere Otto-Nagel-Weg-App zu sammeln.

Unser Ziel war das Gutshaus Mahlsdorf, welches seit dem 1. August 1960 ein Gründerzeitmuseum beinhaltet und uns weitere Informationen über den Namensgeber unserer Schule geben sollte.

Im Kellergeschoss des Museums befindet sich nämlich die „Mulackritze“, ein sehr beliebtes Lokal in den 1920er Jahren und dazu die einzig noch erhaltene Zille-Kneipe. Otto Nagel soll hier, trotz Verbot durch das NS-Regime, in der Hurenstube des Lokals Schülern sein Handwerk gelehrt haben. Wir waren dort und ließen den Flair des urigen Lokals, in welchem Nagel arbeitete, auf uns wirken. 

Des Weiteren wurden wir im Rahmen der Museumsführung durch 17 vollständig eingerichtete Ausstellungsräume geleitet, die originales Mobiliar der Gründerzeit beinhalteten. Man fühlte sich wie in eine andere Zeit versetzt.

Besonders fasziniert haben uns die zahlreichen analogen Musikmaschinen, die trotz ihres beträchtlichen Alters unglaublich komplexe Melodien spielen konnten.

Der Ausflug war bezüglich der Gestaltung unserer App sehr hilfreich und ihr könnt euch garantiert auf das Ergebnis freuen!

Dem Geist Otto Nagels auf der Spur2019-12-12T22:37:26+01:00

Vortrag am 10.12. um 9 Uhr zum Auftakt der Kabinettausstellung Nagels im Mitte Museum

Am Dienstag, dem 10. Dezember, von 19-20.30 Uhr findet eine weitere Veranstaltung im Rahmen des Otto-Nagel-Jahres statt. Anlässlich des Auftakts der Kabinettausstellung Nagels im Mitte Museum, erwartet Sie dort Dr. Tobias Hoffman mit einem Vortrag zu Otto Nagels Bezug zur proletarischen Kunst der 1920er Jahre.

„Der Maler Otto Nagel (1894–1967) organisierte 1924 in Moskau eine Ausstellung mit Werken politisch engagierter Künstler aus Deutschland. In Berlin folgte die Ausstellung „Wedding“. Nagel, der seit 1920 Mitglied der KPD war, „positionierte damit den Berliner Realismus als einen dritten Weg, engagierte Kunst zu machen“ (T. Hoffmann).

Der Kunsthistoriker Dr. Tobias Hoffmann kuratierte 2018 die Ausstellung „Berliner Realismus. Von Käthe Kollwitz bis Otto Dix“ im Bröhan-Museum, dessen Direktor er ist. Otto Nagel wurde im Wedding geboren. Das Mitte Museum besitzt einzelne seiner Werke, deren Erwerb auf die Kontaktaufnahme des Künstlers mit dem Bezirksamt Wedding zurückgeht.

Anlässlich des Jubiläumsjahrs sind sie vom 11.12.2019 bis 20.3.2020 in einer Kabinettausstellung zu sehen.“

Der Eintritt ist frei. Sie sind herzlich eingeladen.

Weitere Informationen folgen oder erhalten Sie hier:
http://www.mittemuseum.de
https://www.facebook.com/mittemuseum/
https://www.instagram.com/mittemuseum.berlin/?hl=de

Die Informationen stammen vom Mitte Museum.

Vortrag am 10.12. um 9 Uhr zum Auftakt der Kabinettausstellung Nagels im Mitte Museum2019-12-09T06:02:21+01:00

25 Jahre mit Herz dabei – Wir pflanzen einen Baum als Zeichen der Kooperation auf dem Schulhof

Anlässlich des 25. Geburtstages schenkte uns unser Kooperationspartner das Pflegewohnzentrum Kaulsdorf-Nord am 28. November 2019 eine Säuleneiche.

25 Jahre mit Herz dabei – Wir pflanzen einen Baum als Zeichen der Kooperation auf dem Schulhof2019-12-03T17:36:14+01:00