Allgemeines

/Allgemeines

Austauschwoche vom 14.10.2017 bis zum 20.10.2017 – „Beun Berlijn“

Wie viel man tatsächlich innerhalb einer einzigen Woche erleben kann, erzählen wir, die Klasse 10.3, im folgenden Bericht über unseren Austausch mit den Schülern aus Groningen:

Am Samstag, dem 14. Oktober, war es soweit: Wir trafen uns am Hauptbahnhof, um unsere niederländischen Austauschschüler aus Groningen zu empfangen, die nun die Zeit bis zum 20. Oktober in Berlin verbrachten. Im Voraus hatten wir bereits ein abwechslungsreiches Programm für unsere Gastschüler zusammengestellt, das u.a. eine Schifffahrt und den Besuch unterschiedlicher Attraktionen, damit sie Berlin kennenlernen konnten, beinhaltete. Nach den Aktivitäten in der gesamten Gruppe stand es uns frei, wie wir den Rest des Tages mit unseren Gästen verbringen. An den meisten Abenden trafen wir uns alle wieder in einer größeren Runde und genossen eine schöne Zeit zusammen.

Der Sonntag unseres Schüleraustausches konnte individuell in den Gastfamilien gestaltet werden. Der Großteil der Schüler und Schülerinnen nutzte den Tag, um mit ihren Partnern Sehenswürdigkeiten in Berlin zu besuchen, welche nicht in der kommenden Woche mit der kompletten Klasse besichtigt werden sollten, und lernten somit ihre Austauschschüler genauer kennen. Viele verbrachten den Sonntagabend auf dem „Festival of Lights“, um das farbenprächtige Lichterspektakel zu bestaunen.

Der darauffolgende Tag begann damit, dass wir uns am Morgen in der Aula des ONG versammelten. Dort wurden die Niederländer herzlich mit einer Rede von unserem Schulleiter Herrn Seele begrüßt. Durch den Image-Film erhielten die Schüler einen kurzen Einblick in den Alltag unserer Schule. Außerdem arbeiteten wir mit ihnen an einem Projekt, das wir den jüngeren, niederländischen Schülern bei unserem Aufenthalt in Groningen präsentieren sollen, bevor wir während einer Bootstour auf der Spree verschiedene Sehenswürdigkeiten Berlins bewundern konnten.

Am Dienstag stand die Besichtigung des Olympiastadions auf dem Programmplan. Diese begann am Glockenturm, wo wir sowohl einen visuellen als auch einen […]