Stephan Tietz

Wahlpflichtunterricht in Klasse 10

Neben dem normalen Fachunterricht im Klassenverband muss jeder Schüler auch in Klasse 10 Wahlpflichtkurse besuchen. Schüler der 9.1 und 9.2 können zwei Kurse wählen (aus jeder Schiene einen). Sie müssen aber nur einen Kurs belegen. Schüler der 9.3 und 9.4 müssen aus jeder Schiene einen Kurs wählen. Zusätzlich kann von allen Schülern der Kurs „Theater“ gewählt werden.

Die Kurse werden innerhalb des Jahrgangs klassenübergreifend eingerichtet und sind von allen Schülern verpflichtend zu besuchen. Dabei erfolgt eine Kurswahl durch die Schüler im Rahmen der schulischen Vorgaben. In den WPU-Kursen wird in jedem Halbjahr eine Klassenarbeit (in der 3. Fremdsprache zwei) geschrieben. Die Zeugnisnoten der WPU-Kurse sind versetzungsrelevant.

Folgende Kurse sind wählbar:

1. Schiene

Selbst naturwissenschaftlich tätig werden:
  1. Verhalten der Tiere beobachten, selbst ein Ethogramm erstellen und auswerten
  2. Mikroskopie – Grundpraktikum, Arbeitsmethode in der Pflanzenanatomie und Kriminalistik,
  3. Präparate herstellen, beobachten und skizzieren
  4. Giftig? Makroskopische Untersuchungen zu Kräutern und anderen Pflanzen unserer Nahrung
  5. Von der Pflanze zum Produkt: Kosmetik selbst herstellen

Vive le français. Warum sollte man unbedingt französisch lernen? Französisch macht Spaß! Französisch ist die Sprache unserer Nachbarn. Es gibt enge wirtschaftliche und politische Beziehungen zwischen den beiden Ländern. Es gibt das OFAJ/ Deutsch-französische Jugendwerk, das Austauschprogramme finanziell unterstützt. Unser Kanadaaustausch mit Montréal/Québec in der 10. Klasse.

Inhalte des Kurses: Im dritten Lernjahr lernst du: (1) wie du deine Sprachkenntnisse verfeinern kannst, (2) wie du über geschichtliche Ereignisse von Deutschland und Frankreich sprechen kannst, (3) wie du über politische Dinge reden kannst

Nach den drei Jahren kannst du entweder dein schriftliches Abitur in Französisch ( Grund-oder Leistungskurs) ablegen oder das mündliche Abitur bestehen.

Wir singen, arbeiten mit Gedichten, spielen kleine Szenen, arbeiten mit dem Mac und lernen die Vorzüge der französischen Küche kennen.

Der Wahlpflicht Unterricht Informatik führt in die technischen Grundlagen der digitalen Welt ein. WPU 10 behandelt (1) die Grundlagen der Datenbanken und führt (2) die Programmierung aus WPU 9 weiter. Die Belegung der WPU 9 und WPU 10 Kurse ist eine Voraussetzung einer Belegung der Grund- und Leistungskurse Informatik in der Oberstufe.

Im Wahlpflichtunterricht Kunst in der 10. Klasse haben wir einmal pro Woche einen Block.

In jedem Schuljahr kann sich der unterrichtende Fachlehrer selber ein interessantes Thema vornehmen, wir beschäftigen uns im laufenden Jahr mit der Planung und Gestaltung eines Leitsystems für unsere Schule. Dabei arbeiten wir mit den BauhausAgenten und einer Grafikdesignerin zusammen. Alle Arbeitsprozesse und Ergebnisse könnt ihr auf unserer Website unter der Rubrik BauhausAgenten nachlesen.

Immer stehen die praktische künstlerische Arbeit, das Wecken der eigenen Kreativität, neue Techniken und vielfältige Herausforderungen im Vordergrund des Wahlpflichtunterrichts und es ist bereichernd, dass es in jedem Schuljahr andere und damit neue Aufgaben für SchülerInnen und LehrerInnen gibt.

Ich kam, sah und siegte. Dies waren Cesars einzige Worte über den Verlauf seiner Schlacht. Latein war die Weltsprache von 200 v.Chr. – 500 n.Chr. und begleitet uns auch heute noch. Aber wofür brauchen wir diese Sprache?

Latein bildet die Grundlage für das Studium bedeutender Wissenschaften, zum Beispiel: Medizin, Jura, klassische Archäologie, Latinistik/Gräzistik, Theologie. Germanistik, Philosophie, Geschichte, Musikwissenschaft, Anglistik, Kulturwissenschaft und Pharmazie. Am Otto-Nagel-Gymnasium wird Latein als 3. Fremdsprache ab Klasse 8 angeboten. Ziel ist die Erlangung des Latinums ohne Prüfung.

Der Lateinunterricht vermittelt unter anderem Kenntnisse über Kunst, Architektur, Staat, Philosophie, Recht und das Alltagsleben der Römer. Man lernt auch Sprichwörter, die man im späteren Leben in verschiedenen Situationen passend in eigene Texte einfügen kann.

Latein ist die Grundlage für andere romanische Sprachen wie Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch und auch Englisch. Wenn das Latinum im Studium nicht gebraucht wird, so war die Teilnahme am Lateinunterricht dennoch nicht umsonst. Warum nicht? Die alte Sprache mit ihren klaren Formeln und Regeln schult darin, genau und gründlich zu arbeiten. Sie schärft die sprachliche Ausdrucksfähigkeit, die von heutigen Arbeitgebern geschätzt wird.

Latein erleichtert das Erlernen weiterer Fremdsprachen.

(bitte wenden Sie sich an Hr. Retzlaff)