Wahlpflichtunterricht in Klasse 10

Neben dem „normalen“ Fachunterricht im Klassenverband muss jeder Schüler auch in Klasse 10 Wahlpflichtkurse besuchen. Schüler der 9.1 und 9.2 können zwei Kurse wählen (aus jeder Schiene einen). Sie müssen aber nur einen Kurs belegen, egal aus welcher Schiene. Schüler der 9.3 und 9.4 müssen aus jeder Schiene einen Kurs wählen. Zusätzlich kann von allen Schülern der Kurs „Theater“ gewählt werden.

Die Kurse werden innerhalb des Jahrgangs klassenübergreifend eingerichtet und sind von allen Schülern verpflichtend zu besuchen. Dabei erfolgt eine Kurswahl durch die Schüler im Rahmen der schulischen Vorgaben. In den WPU-Kursen wird in jedem Halbjahr eine Klassenarbeit (in der 3. Fremdsprache zwei) geschrieben. Die Zeugnisnoten der WPU-Kurse sind versetzungsrelevant.

Folgende Kurse sind wählbar:

1. Schiene

(1) Essbar oder giftig? Makroskopische Untersuchungen zu Kräutern und anderen Pflanzen unserer Nahrung (2) Mikroskopie – Arbeitsmethode in der Pflanzenanatomie und Kriminalistik: Präparate beobachten, skizzieren und herstellen (3) Lorenz, Skinner, Tinbergen, …: Klassischen Verhaltensuntersuchungen, Ethogramme und die Sinneswelt der Tiere

Vive le français. Warum sollte man unbedingt französisch lernen? Französisch macht Spaß! Französisch ist die Sprache unserer Nachbarn. Es gibt enge wirtschaftliche und politische Beziehungen zwischen den beiden Ländern. Es gibt das OFAJ/ Deutsch-französische Jugendwerk, das Austauschprogramme finanziell unterstützt. Unser Kanadaaustausch mit Montréal/Québec in der 10. Klasse.

Inhalte des Kurses: Im dritten Lernjahr lernst du: (1) wie du deine Sprachkenntnisse verfeinern kannst, (2) wie du über geschichtliche Ereignisse von Deutschland und Frankreich sprechen kannst, (3) wie du über politische Dinge reden kannst

Nach den drei Jahren kannst du entweder dein schriftliches Abitur in Französisch ( Grund-oder Leistungskurs) ablegen oder das mündliche Abitur bestehen.

Wir singen, arbeiten mit Gedichten, spielen kleine Szenen, arbeiten mit dem Mac und lernen die Vorzüge der französischen Küche kennen.

Der Wahlpflicht Unterricht Informatik führt in die technischen Grundlagen der digitalen Welt ein. WPU 10 behandelt (1) die Grundlagen der Datenbanken und führt (2) die Programmierung aus WPU 9 weiter. Die Belegung der WPU 9 und WPU 10 Kurse ist eine Voraussetzung einer Belegung der Grund- und Leistungskurse Informatik in der Oberstufe.

Im Wahlpflichtunterricht Kunst in der 10. Klasse haben wir einmal pro Woche einen Block.

In jedem Schuljahr kann sich der unterrichtende Fachlehrer selber ein interessantes Thema vornehmen, wir beschäftigen uns im laufenden Jahr mit der Planung und Gestaltung eines Leitsystems für unsere Schule. Dabei arbeiten wir mit den BauhausAgenten und einer Grafikdesignerin zusammen. Alle Arbeitsprozesse und Ergebnisse könnt ihr auf unserer Website unter der Rubrik BauhausAgenten nachlesen.

Immer stehen die praktische künstlerische Arbeit, das Wecken der eigenen Kreativität, neue Techniken und vielfältige Herausforderungen im Vordergrund des Wahlpflichtunterrichts und es ist bereichernd, dass es in jedem Schuljahr andere und damit neue Aufgaben für SchülerInnen und LehrerInnen gibt.

Ich kam, sah und siegte. Dies waren Cesars einzige Worte über den Verlauf seiner Schlacht. Latein war die Weltsprache von 200 v.Chr. – 500 n.Chr. und begleitet uns auch heute noch. Aber wofür brauchen wir diese Sprache?

Latein bildet die Grundlage für das Studium bedeutender Wissenschaften, zum Beispiel: Medizin, Jura, klassische Archäologie, Latinistik/Gräzistik, Theologie. Germanistik, Philosophie, Geschichte, Musikwissenschaft, Anglistik, Kulturwissenschaft und Pharmazie. Am Otto-Nagel-Gymnasium wird Latein als 3. Fremdsprache ab Klasse 8 angeboten. Ziel ist die Erlangung des Latinums ohne Prüfung.

Der Lateinunterricht vermittelt unter anderem Kenntnisse über Kunst, Architektur, Staat, Philosophie, Recht und das Alltagsleben der Römer. Man lernt auch Sprichwörter, die man im späteren Leben in verschiedenen Situationen passend in eigene Texte einfügen kann.

Latein ist die Grundlage für andere romanische Sprachen wie Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch und auch Englisch. Wenn das Latinum im Studium nicht gebraucht wird, so war die Teilnahme am Lateinunterricht dennoch nicht umsonst. Warum nicht? Die alte Sprache mit ihren klaren Formeln und Regeln schult darin, genau und gründlich zu arbeiten. Sie schärft die sprachliche Ausdrucksfähigkeit, die von heutigen Arbeitgebern geschätzt wird.

Latein erleichtert das Erlernen weiterer Fremdsprachen.

(bitte wenden Sie sich an Hr. Retzlaff)

2. Schiene

(1) Chromatographische Verfahren in der Kriminalistik und Analyse; Dünnschicht u.a. chromatographische Untersuchungen (2) Coffein-Praktikum: Anwenden grundlegende Arbeitsweisen in der Chemie (3) Von der Pflanze zu Parfüm und Arzneimitteln Struktur und Eigenschaften der Stoffe, verschiedene Extraktions- und Herstellungsverfahren

When all that’s left is dust!

Während die ganze Welt auf Washington, Paris oder Peking blickt – wagt der Geo-WPU-Kurs erstmals nicht nur einen Blick auf die unbesiedelten Raume der Welt sondern auch auf die Stadt der Zukunft. Diese beiden Themenfelder, die im Wahlpflichtunterricht Geografie des 10. Jahrgangs behandelt werden, klingen auf den ersten Blick vielleicht wenig spannend, sind es aber definitiv nicht. Es geht hier um Räume und Szenarien, die im Regelunterricht nur ganz selten auftauchen: um Wüsten-, Polar- und Meeresregionen, um Marsmissionen und um die Entwicklung der perfekten Stadt der Zukunft. Das klingt doch nach was, oder?

Vorausgesetzt wird lediglich ein Interesse an geografischen Themen, keine besonderen Begabungen oder Kenntnisse.

Je nach Interesse und Kenntnisstand der Kursteilnehmer finden sogar ausgewählte Unterrichtssequenzen in englischer Sprache statt (bilingualer Unterricht). Aber keine Angst- bilingualer Unterricht, ist kein Englischunterricht. Im Biliunterricht bekommt man die Möglichkeit die englische Sprache in schriftlicher und mündlicher Form anzuwenden, ohne permanent auf die Grammatik zu achten. Auch wenn es nicht unwichtig ist, wird hier vor allem ein Raum geschaffen, um sich in der englischen Sprache auszuprobieren und gleichzeitig die Kommunikationsfähigkeit in der geografischen Fachsprache zu fördern.

Interessiert? Dann meldet euch an, bevor alle Plätze belegt sind.

Der Wahlpflicht Unterricht Informatik führt in die technischen Grundlagen der digitalen Welt ein. WPU 10 behandelt (1) die Grundlagen der Datenbanken und führt (2) die Programmierung aus WPU 9 weiter. Die Belegung der WPU 9 und WPU 10 Kurse ist eine Voraussetzung einer Belegung der Grund- und Leistungskurse Informatik in der Oberstufe.

Ich kam, sah und siegte. Dies waren Cesars einzige Worte über den Verlauf seiner Schlacht. Latein war die Weltsprache von 200 v.Chr. – 500 n.Chr. und begleitet uns auch heute noch. Aber wofür brauchen wir diese Sprache?

Latein bildet die Grundlage für das Studium bedeutender Wissenschaften, zum Beispiel: Medizin, Jura, klassische Archäologie, Latinistik/Gräzistik, Theologie. Germanistik, Philosophie, Geschichte, Musikwissenschaft, Anglistik, Kulturwissenschaft und Pharmazie. Am Otto-Nagel-Gymnasium wird Latein als 3. Fremdsprache ab Klasse 8 angeboten. Ziel ist die Erlangung des Latinums ohne Prüfung.

Der Lateinunterricht vermittelt unter anderem Kenntnisse über Kunst, Architektur, Staat, Philosophie, Recht und das Alltagsleben der Römer. Man lernt auch Sprichwörter, die man im späteren Leben in verschiedenen Situationen passend in eigene Texte einfügen kann.

Latein ist die Grundlage für andere romanische Sprachen wie Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch und auch Englisch. Wenn das Latinum im Studium nicht gebraucht wird, so war die Teilnahme am Lateinunterricht dennoch nicht umsonst. Warum nicht? Die alte Sprache mit ihren klaren Formeln und Regeln schult darin, genau und gründlich zu arbeiten. Sie schärft die sprachliche Ausdrucksfähigkeit, die von heutigen Arbeitgebern geschätzt wird.

Latein erleichtert das Erlernen weiterer Fremdsprachen.

(bitte wenden Sie sich an Hr. Retzlaff)

Zusatzkurs

Am Anfang war der Spaß. Man stelle sich vor: Ein bunt gemischter Haufen von spielwütigen Jugendlichen, von theaterinfizierten Technikfreaks, von unbändig Schauspielwilligen, von bewegungsbegeisterten Sportlern, von unendlich Tanzwütigen, von kunstvernarrten Allroundern.

Alle haben etwas gemeinsam. Sie wollen sich produzieren. Sie wollen Theaterspielen.

Theater spielen ist ein schwieriger und komplexer künstlerischer Prozess. Und wie überall ist auch hier noch kein Meister vom Himmel gefallen. Auch wenn einige schon Theater gespielt haben sollten, ist eine neue Gruppe ein neuer Beginn, auf den sich jeder auch neu einlassen muss.

Die 10. Klasse, die den Status eines obligatorischen Unterrichtsfaches hat (WPU), dient zum Aufbau einer funktionierenden Spielgruppe sowie der Erarbeitung theatraler Techniken und der Entwicklung komplexer Spielhandlungen. Also es geht  darum, sich die Bühnengesetze spielerisch durch Improvisation und spezielle Übungen zu erarbeiten. Wie zeigt man sich auf der Bühne, damit der Zuschauer auch versteht, was man mitteilen möchte? Wie erarbeite ich eine Rolle? Wie mache ich eine Figur glaubhaft? Dabei wird Realität nicht einfach nachgeahmt, sondern die Darstellung der Realität oder der Phantasie funktioniert auf der Bühne nach anderen Regeln und muss gestaltet sein. Dieses „Handwerk“ ist Voraussetzung für jegliches spätere Spiel von Theaterstücken.

Einer Theatergruppe und ihren Akteuren muss es gelingen, auf den ihnen zur Verfügung stehenden „Instrumenten“, auf denen sie viel geübt haben, zu spielen. Ein entsprechendes Körper- und Stimmtraining ist daher integrativer Bestandteil des Faches.

Außerdem funktioniert Theater nur in einem guten Gruppenklima. Hier müssen wir also zuallererst zusammenwachsen. Das ist nicht immer einfach.

Das Fach Theater muss nicht Schule im herkömmlichen Sinne bedeuten. Gemeint ist, dass lustvolles Spielen, unter- oder eintauchen in die Welt des Theaters.

* Soll die 3. Fremdsprache auch in der Oberstufe belegt werden, muss der entsprechende Kurs durchgängig besucht werden, d.h. sowohl in Klasse 8 als auch in Klasse 9 und 10. Ein späterer Einstieg (in Klasse 10, z.B.) in die Fremdsprache ist nicht möglich.

** Soll Informatik auch in der Oberstufe belegt und ggf. als Prüfungsfach gewählt werden, muss der entsprechende Kurs durchgängig, d.h. sowohl in Klasse 9 als auch 10 besucht werden. Ein späterer Einstieg in das Fach erst ab Jg. 10 ist nicht möglich.

*** Sollen die Fächer Wirtschaft und/oder Theater auch in der Oberstufe belegt und ggf. als Prüfungsfach gewählt werden, muss der entsprechende Kurs schon in Klasse 10 besucht werden. Ein späterer Einstieg in das Fach ist nicht möglich.

Im 10. Jahrgang wird das Fach nicht eröffnet, das die wenigsten Schüler gewählt haben (Ausnahmen: Informatik und 3. Fremdsprache).

Die Schüleranzahl pro Kurs ist auf 30 begrenzt. Sollten sich mehr Schüler bewerben, entscheidet das Los.

Bitte treffen Sie nachfolgend bis zum 1. März Ihre Wahl:

WPU Klasse 10 2019/20

  • Schüler der Klassen 9.1 und 9.2 MÜSSEN ein Fach aus den Schienen 1 oder 2 wählen. Zusätzlich können sie ein Fach aus der jeweils anderen Schiene dazuwählen. Schüler der 9.3 und 9.4 MÜSSEN ein Fach aus den Schienen 1 und 2 wählen. Theater ist für alle Schüler als Zusatzkurs wählbar.
  • zusätzliches Angebot

    Theater müssen alle Schüler zusätzlich besuchen, die in der Oberstufe das Fach Theater belegen wollen.