Jedes Jahr finden als Abschluss für die zehnten Klassen unserer Schule Austauschfahrten in die Niederlande, nach Dänemark und nach Frankreich statt. Aufgrund der Ereignisse im letzten November wurde unser Austausch nach Frankreich von der Pariser Schule abgesagt. Dank unserer Klassenlehrerinnen fuhren wir trotzdem nach Frankreich – an die Côte d’Azur nach Nizza.

Wir hatten sehr gutes Wetter, die meiste Zeit über Sonnenschein bei 25°C bis 28°C. Mit der Bahn fuhren wir in das Fürstentum Monaco und besuchten dort den japanischen Garten. An den anderen Tagen durften wir in Gruppen die Stadt entdecken. Wir erklommen die umliegenden Berge und besuchten den „Marché aux Flurs Cours“ (Blumenmarkt). Hier wurden unter Anderem regionale Produkte wie Blumen, Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch, Käse und auch das berühmte Socca, eine Spezialität aus Nizza, verkauft. Wir entdeckten schöne Plätze und Straßen in der Altstadt („Vielle Ville“), kletterten zum Leuchtturm und hörten uns interessante Informationen unserer Stadtführerin an. Mit den Stadtbussen fuhren wir hinauf zum Olivenhain am alten römischen Amphitheater („Arènes de Crimiez“) und schauten uns die Kathedrale an. Später aßen wir französisch oder italienisch in den Restaurants und ließen die Abende am Meer ausklingen. Auf Empfehlung von Frau Janicke und Frau Mihad nahmen wir auch an einer Führung durch eine Confiserie teil. Dort probierten wir karamellisierte Früchte, Pralinen und Rosenblätter- Marmelade. Diese Klassenfahrt war ein tolles Erlebnis, welches uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Paul Mrosko