„Je mehr unser gegenwärtiges Bildungswesen von Inhalten absieht, um Kompetenzen einzuüben, desto wichtiger wird die Fähigkeit werden, Sprache als Werkzeug zu beobachten. Latein ist ein guter Weg, um das zu entwickeln, was im digitalen Zeitalter mehr und mehr gebraucht wird, nämlich Sprach- und Textkompetenz“   – Süddeutsche Zeitung vom 22.12. 2014

Ich kam, sah und siegte. Dies waren Cesars einzige Worte über den Verlauf seiner Schlacht. Latein war die Weltsprache von 200 v.Chr. – 500 n.Chr. und begleitet uns auch heute noch. Aber wofür brauchen wir diese Sprache?

  • Latein bildet die Grundlage für das Studium bedeutender Wissenschaften, zum Beispiel: Medizin, Jura, klassische Archäologie, Latinistik/Gräzistik, Theologie
, Germanistik
, Philosophie
, Geschichte, Musikwissenschaft, Anglistik, Kulturwissenschaft und Pharmazie
  • Am Otto-Nagel-Gymnasium wird Latein als 3. Fremdsprache ab Klasse 8 angeboten.
    (Seit dem Schuljahr 2011/2012 arbeiten wir mit dem neuen Lehrbuch vom Cornelsen-Verlag „Via Mea“.)
    Ziel ist die Erlangung des Latinums ohne Prüfung.
  • Der Lateinunterricht vermittelt unter anderem Kenntnisse über Kunst, Architektur, Staat, Philosophie, Recht und das Alltagsleben der Römer.
  • Man lernt auch Sprichwörter, die man im späteren Leben in verschiedenen Situationen passend in eigene Texte einfügen kann, Errare humanum est. 
- Veni, vidi, vici! – 
Manus manum lavat. 
- In vino veritas.
 – Alea iacta est. – 
Nomen est omen.
 – O tempora o mores. – 
In dubio pro reo! – 
Cave canem! – 
Omnia vincit amor.  
etc.
  • Latein ist die Grundlage für andere romanische Sprachen wie Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch und auch Englisch.
  • Wenn das Latinum im Studium nicht gebraucht wird, so war die Teilnahme am Lateinunterricht dennoch nicht umsonst. Warum nicht?
    • Die alte Sprache mit ihren klaren Formeln und Regeln schult darin, genau und gründlich zu arbeiten.
    • Sie schärft die sprachliche Ausdrucksfähigkeit, die von heutigen Arbeitgebern geschätzt wird.
    • Latein erleichtert das Erlernen weiterer Fremdsprachen.
    • Viele Fremdwörter des alltäglichen Gebrauchs leiten sich aus dem Lateinischen ab.

Am Ende des zweiten Semestern führt der Fachbereich seit Jahren eine Kursfahrt nach Rom durch. Dort begeben wir uns auf die Spuren der alten Römer.

I. Carlsohn
Fachleiterin Latein

 

Die letzten Aktivitäten des Fachbereichs Latein:

Downloads

Rahmenlehrplan Latein
Rahmenlehrplan Latein
Rahmenlehrplan_Latein.pdf
209.3 KiB
412 Downloads
Details...
Rahmenlehrplan Latein Sek II
297.7 KiB
324 Downloads
Details...