Originale gestalten Zukunft

Unter dem Motto "Legal – illegal – sch***egal?! - Originale gestalten Zukunft“ konnten die Klassen 9.3 und 9.4 gemeinsam mit Frau Anja Monz vom Verein „Helliwood media & education“ in der letzten Woche ein Unterrichtsprojekt durchführen. Dabei ging es zunächst um die Frage, was „Schutz des geistigen Eigentums“ eigentlich bedeutet und welche Rolle Originale oder Marken und Kopien im persönlichen Alltag spielen.

Originale gestalten Zukunft2019-09-11T11:59:22+02:00

Methodentraining der Klasse 7.4

Das Methodentraining unserer Klasse fand am 08. und 09. Oktober statt. Es wurde durch unsere beiden Klassenlehrer geleitet. Wir haben diese Veranstaltung mit einem gemeinsamen Frühstück begonnen. Jeder hat etwas mitgebracht, dabei waren die russischen Eierkuchen sehr beliebt.  Unsere Klasse hat an einem Lerntypentest  teilgenommen. Wir haben alle Aufgaben auf den MacBooks erledigt. Dabei haben wir gelernt, wie man dem Unterricht besser und konzentrierter folgen kann. Weiterhin ging es darum, wie wir Schüler strukturiert Texte bearbeiten können, um die wichtigsten Informationen heraus zu filtern. 

Wir gehen jetzt ganz anders und bewusster an „das Lernen“ heran.

Isabel Kühn

Klasse 7.4

Methodentraining der Klasse 7.42018-10-18T19:05:50+02:00

Sea Shepherd – Rettet die Meere

Am Tag der offenen Tür gab es viele spannende Projekte. Eines davon ist das Projekt „Sea Shepherd“, welches von Frau Krause und Herrn Hanke organisiert und geleitet wurde. Sie konnten einen Freiwilligen, einen Volunteer, der Umweltschutzorganisation Sea Shepherd für den Projekttag gewinnen. Julian, der Freiwillige von Sea Shepherd, hielt einen Vortrag, in dem er noch einmal zusammenfassend vorgestellt hat, was Sea Shepherd ist und macht. Wir sollten dann, mit den Informationen einerseits des Vortrages und andererseits mithilfe des Internets, Videos drehen, in denen wir den Gästen (Eltern oder Kindern) des Tages der offenen Tür zeigen, wer Sea Shepherd ist und was sie für uns bewirken.

Was ist Sea Shepherd?

Sea Shepherd führt seit Jahrzehnten weltweit Kampagnen gegen das Abschlachten von Walen oder anderen Meeressäugern durch. Die Organisation wurde im Jahre 1977 von Paul Watson gegründet und ist schon 41 Jahre in dem Bereich tätig.

Wir haben gelernt, wie man Sea Shepherd oder auch die Umwelt unterstützen kann, ganz ohne Geld auszugeben. Indem man zum Beispiel darauf achtet, dass man keinen Müll (insbesondere Plastik) nicht achtlos auf den Boden wirft, sondern fachgerecht in den Mülleimer entsorgt. Dieser Müll kann nämlich durch den Wind in einen Fluss oder in ein Bächlein geraten, welche ihn dann in die Meere leiten.

Die Meeresbewohner/Vögel sehen etwas Kleines, Glänzendes, denken das ist Futter, fressen es und sterben an dem Plastik.

Sea Shepherd basiert auf Spenden und Freiwilligen. Die Spenden werden zu 100% nur für Boote oder Ähnliches ausgeben und so können die Freiwilligen den Walfang stoppen und Leben retten. Wenn du auch ein Teil dieser tollen Organisation sein willst oder noch Fragen hast, kannst Du ganz einfach mal auf der Website von Sea Shepherd vorbeischauen: https://sea-shepherd.de

Elisa Steinhofer 8.1

Sea Shepherd – Rettet die Meere2018-01-21T11:02:32+01:00

UNTERRICHT IM KINO – KREUZWEG

Die Klassen 9.1 und 9.4 waren im Rahmen des Ethik - Unterrichts im Kino. Welcher Film angesehen wurde und was darin alles spannendes passierte, lest ihr hier!

UNTERRICHT IM KINO – KREUZWEG2018-01-01T11:33:03+01:00

Philosophieren mit Filmen

„Sinnmaschine Kino“ – Philosophieren mit Filmen – eine „Laudatio“ auf den Enrichmentunterricht

Ethik  Klasse 10

Das Leben ist eine größere Lüge als der Film.“ (R.W.Fassbinder)

Seit dem Schuljahr 2015/16 haben wir auch im Fach Ethik die Möglichkeit, Enrichmentunterricht in der Klasse 10 anzubieten. Der gewählte Ansatz, Probleme der Philosophie in einem allgemeinen kulturellen Medium (Film) zu interpretieren, erweist sich dabei als äußert spannend.

Der Film wird zu einem Ort des Denkens und das Nachdenken über das Leben kann mit dem Mittel Film besser ermöglicht werden.

„Der Film unterstützt die Philosophie, er verbindet sich mit ihr, widerstreitet ihr vielleicht auch und fordert ihr ein.“

Besonders deutlich wird dies mit dem Film „Die Truman Show“ aus dem Jahre 1998, in welchem eine Verknüpfung mit Platons „Höhlengleichnis“ möglich wird, oder mit dem Film „The Breakfast-Club“ aus dem Jahr 1985, bei dem sich Fragen der Selbst- und Fremdwahrnehmung als Wege zum „ICH“ deutlich zeigen. Zudem lassen sich z.B. Ciceros Betrachtungen auf die Frage nach dem Einfluss auf das eigene Schicksal vertiefen.

 

Uwe Scholz

 

Philosophieren mit Filmen2018-09-13T22:05:05+02:00