Künstlerische Gestaltung

Startseite/Über Uns/Aus den Fachbereichen/Künstlerische Gestaltung

Einblicke in das Studium der Landschaftsarchitektur

Am 15.3. hatten wir, der Grundkurs Kunst Q2 und Frau Albrecht,  im 1. Block Besuch von einem Landschaftsarchitekturstudenten - Lennart Winkler, vor wenigen Jahren selber Abiturient an unserer Schule, stand hinter dem Lehrertisch.

Einblicke in das Studium der Landschaftsarchitektur2023-03-20T11:40:39+01:00

Einblicke ins Studium der Stadt- und Regionalplanung an der TU Berlin

Am 17.02.2023 waren der Grundkurs Kunst Q2 und Frau Albrecht in der Stadt unterwegs - es ging zur TU an das Institut für Stadt- und Regionalplanung. Dort waren wir verabredet mit Herrn Dr. Felix Bentlin und der Stadtplanerin Svende Albrecht

Einblicke ins Studium der Stadt- und Regionalplanung an der TU Berlin2023-03-01T08:12:22+01:00

Der Kunst Leistungskurs auf den Spuren von Otto Nagel in der Eberswalder Kunstausstellung “Otto Nagel: Menschensucher und Sozialist”

In Vorbereitung auf eine geplante Kunstausstellung für das Frühjahr im Wedding zum Thema "Lebenskreise" reiste der Kunst LK nach Eberswalde.

Der Kunst Leistungskurs auf den Spuren von Otto Nagel in der Eberswalder Kunstausstellung “Otto Nagel: Menschensucher und Sozialist”2023-02-26T18:52:33+01:00

“The Woven Child” von Louise Bourgeois

Louise Bourgeois war eine sehr gebildete und faszinierende Künstlerin. Ihr ganzes Leben war geprägt von Kindheitstraumata: Bourgeois’ Mutter, die sie innig liebte, starb früh; ihr Vater hatte Louise nie akzeptieren können und reduzierte sie ständig auf ihr Geschlecht als Frau. In vielen ihrer Kunstwerke versuchte sie, diese seelische Last zu verarbeiten.

Aktuell beschäftigt sich der Kunst LK von Frau Albrecht mit feministischer Kunst. In diesem Zusammenhang haben wir am 08.09. die Ausstellung “The Woven Child” (übersetzt: “Das gewobene Kind”) von Louise Bourgeois besucht.

Anhand einer Vielzahl von Skulpturen, Installationen, Zeichnungen, Collagen, Büchern und Drucken zeigt die Ausstellung die lebenslange Verbindung der Künstlerin zu Textilien – und die Erinnerungen, die sie mit diesen verbindet.

Monochrome, lebensgroße Gestalten verschmelzen förmlich ineinander; sackartige Objekte hängen von der Decke; zusammengestückelte und gliederlose Frauenkörper sind zu erkennen. Es herrscht eine bedrückende Stimmung. Zu Bourgeois’ Hauptmotiven zählen Mütter, kopulierende Paare, Spinnen, Nadeln und sogenannte “Cells” (Zellen aus Metalldraht mit verschiedenen Objekten, meist Figuren).

Während des Ausstellungsbesuches bearbeiteten wir Arbeitsblätter und versammelten uns mehrmals, um unsere Gedanken ausführlich zu besprechen. So verschafften wir uns ein klares Bild von Bourgeois’ Intention. Ihre Kunst ist mehrdeutig, doch eins wird jedem Betrachter sofort klar – sie gibt keine einfachen Antworten, sondern fordert uns heraus.

Bis zum 23. Oktober 2022 habt Ihr noch die Möglichkeit, die Ausstellung im Gropius Bau (Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin) selbst zu erleben.

Ksenia Vibe

“The Woven Child” von Louise Bourgeois2022-09-12T12:01:04+02:00

Station urbaner kulturen – der Architekt Lucien Kroll

Der Leistungskurs Kunst besuchte die Ausstellung "Lucien Kroll in Hellersdorf" am Auerbacher Ring. Dort lernten die Schülerinnen und Schüler, wie die Bürgerinnen und Bürger in den Planungsprozess miteinbezogen wurden.

Station urbaner kulturen – der Architekt Lucien Kroll2022-06-01T11:59:58+02:00