„Die römische Küche ist ja richtig lecker!“

Auf dieses Fazit kamen die Schüler der beiden WPU-Kurse Kl. 9 Latein. In Lektion 13 des Lehrbuchs Via Mea ging es um die römische Esskultur und so lag es nahe, sich in einem Unterrichtsblock mit römischen Rezepten auseinanderzusetzen und im „Treppenhaus“ zu kochen.

Viele Rezepte erinnern an heutige, leckere Gerichte, halten aber auch einige Überraschungen und eher gewöhnungsbedürftige Zutaten bereit. So bereiteten unsere Schüler „Moretum“ (ein römischer Kräuterfrischkäse) zu, Hackfleischbällchen in (alkoholfreier) Bohnen-Weinsauce, Eierkuchen und Kirschfladen. Es gab „Libum“ (ein Parmesan-Käse-Brot), „Dulcia“ (eine Mehl-Honig-Speise), „Tiropatina“ (ein leicht süßer Eier-Milch-Auflauf, eine Art Pudding oder Flan) mit Himbeerspiegel, Oliven und Weintrauben.

Delicatus!

I. Münzner