Das Geschrei und das Getippel war groß, verständlich, wenn man vor über zweihundert Leuten performen soll. So etwas passiert ja nicht alle Tage.
Genauer gesagt passierte dies für einige von uns Talenten zum ersten Mal, genauso wie die Talentshow zum ersten Mal stattfand.
Der Rauch waberte schon seit Stunden durch die Aula, es muss ja schließlich alles vorbereitet sein.
Das gab dem ganzen Konzept so eine Art runden Schliff, denn nur die finale Probe fand für uns in der endgültigen Kulisse statt. Aufgrund dessen stieg die Aufregung in diesem kurzen Zeitraum merklich an.
Kurz vor der Show zogen sich alle mehr oder weniger präventiv beruhigt in den Aufenthaltsraum zurück, als plötzlich ein markerschütterndes Gekicher mein Trommelfell erreichte. Die Tanzgruppen haben sich motivieren wollen.
Wie gut, dass ich allein auftrete. Aber für die Platzierung hat es mir doch nichts genützt. Hoffentlich nächstes Mal, wenn es wieder heißt: „Hier ist deine Bühne“

Hannes Beyer