In der Erzählung ”Krücke“ von Peter Härtling wird die Geschichte eines Jungen erzählt, der am Ende des Zweiten Weltkrieges mit seiner Mutter vor der heranrückenden Front fliehen muss, diese verliert und sich schließlich allein durchschlagen muss. Man erfährt viel über die verzweifelte Situation von Flüchtlingen vor 70 Jahren. Damals waren es Deutsche, die ein Dach über dem Kopf und Hilfe brauchten – heute sind es Flüchtlinge aus Ländern wie Syrien, die unsere Hilfe brauchen.

Deshalb beschlossen wir, die Klasse 7.3, nicht nur die Einnahmen von 65 Euro aus einem Kuchenbasar an Flüchtlinge zu spenden, sondern auch Kleidung, Haushaltsgeräte und Spielzeug zu sammeln, die dringend benötigt werden.

Zwei Schüler und die Elternvertreterin Frau Höll brachten die Spenden kurz vor Weihnachten direkt in das Flüchtlingslager ”AWO-Refugium“ in Lichtenberg.

Sie berichteten, dass dort erstaunlich viele Kinder und Jugendliche zu sehen waren, die gerade vor dem Wohnblock Fußball spielten. Die 5-17 jährigen Kinder waren sehr interessiert an den Spenden und haben schon mal vorsichtig in die Tüten geschmult.

Wenn auch ihr helfen wollt, ist das „AWO-Refugium“ für Spenden jeglicher Art sehr dankbar!

Lukas Garbe und Lou Weigelt (Klasse 7.3)