Endlich ist es soweit, die Wahlergebnisse der U18-Wahl sind da!

Unsere Schülerinnen und Schüler haben zum Anlass des Superwahljahres sich an der U18-Wahl beteiligt. Der Grundkurs „Politikwissenschaften“ der Q3 organisierte das Ganze zusammen mit zwei Lehrerinnen. Vom 21. bis 23. September 2021 wurde in der Schule fleißig gewählt. Die Wahlbeteiligung des Otto-Nagel-Gymnasiums lag bei 92,75% mit 819 Stimmen.

Wir freuen uns euch die Ergebnisse sowohl unserer Schule, als auch der deutschland- und bundesweiten zu präsentieren:

Außerdem findet ihr hier auch die Wahlergebnisse zum Bundestag vom Sonntag.

Inwiefern wird der Willen der Schülerinnen und Schüler bei der Juniorwahl durch das Wahlergebnis zum Abgeordnetenhaus widergespiegelt?

Anhand der unten angeführten Grafik kann man erkennen, dass sich die Wahlergebnisse der Juniorwahl, an einigen Stellen, stark von den Ergebnissen der echten Wahl unterscheiden. Bei der echten Wahl sind die drei meist gewählten Parteien die SPD, die Grüne und die CDU. Bei der Juniorwahl sieht es ähnlich aus. Hier teilt sich die CDU jedoch mit der Linken den dritten Platz.

Unsere Schule unterscheidet sich etwas von diesen Werten, denn hier schaffte es die FDP auf den zweiten Platz. Die Grünen liegen weit vorn und die CDU konnte ihren Platz unter den Top 3 Parteien halten.
Was einem auffällt, ist der Unterschied der Wahlergebnisse für die Grüne. Diese schaffte es bei der Juniorwahl insgesamt, als auch an unserer Schule, mit Abstand auf den ersten Platz. Dieses Ergebnis sieht bei der echten Wahl jedoch etwas anders aus. Hier liegt sie auf dem zweiten Platz, dicht gefolgt von der CDU.

Man kann also erkennen, dass der Jugend die Werte, für welche die Grüne steht, sehr wichtig sind. Ihr Wahlprogramm beinhaltet besonders die Themen des Klimaschutzes, der Gleichberechtigung und vor allem sprechen sie sich auch gegen die Diskriminierung von Minderheiten aus. Dass an unserer Schule auch die Tierschutzpartei über der 5% Quote liegt, zeigt auch hier, dass unseren Schülerinnen und Schüler Menschenrechte, soziale Gleichheit, Tierschutz, Umweltschutz und der Klimaschutz sehr wichtig sind.

Wahlergebnisse Otto-Nagel-Gymnasium - Abgeordnetenhauswahl

Überraschend ist, dass die AfD weder an unserer Schule, noch in der Juniorwahl insgesamt, die 5% Quote überschritten hat. Daran erkennt man, dass sich die Jugend deutlich stärker von rechten Parteien abgrenzt, als die wahlberechtigten Personen der echten Wahl.

Allgemein kann man sagen, dass der Wille der Schülerinnen und Schüler auf jeden Fall in der hohen Quote für die Grünen widerspiegelt wird. Ansonsten gibt es nur noch zwei große Unterschiede: Die CDU und die SPD haben im vorläufigen Endergebnis der echten Wahl deutlich mehr Stimmen erhalten können und werden somit auch mehr Einfluss haben, als sie dies, laut den Ergebnissen der Juniorwahl, hätten haben sollen. Und der zweite Punkt ist, dass der prozentuale Wert der FDP an unserer Schule ungefähr doppelt so hoch ist, als bei der echten Wahl. Sie wird also weniger Einfluss haben können, als sich das Schülerinnen und Schüler an unserer Schule gewünscht haben.

Eine Analyse einer Schülerin der Q3