Am Donnerstag, den 17.11.22, fuhren wir, die ganze Jahrgangsstufe 8, in die URANIA Berlin und besuchten dort die Geo-Show „Unterirdisch“, welche von dem ARD-Moderator Johannes Büchs moderiert wurde. Die Wissenschaftsshow begeisterte uns mit spannenden Einblicken in die Arbeit von Geoforschern.

Viele Geheimnisse der Entstehung unseres Planeten lassen sich entschlüsseln, wenn wir tief unter die Erde schauen, zum Beispiel im Rahmen von Forschungsbohrungen. Dafür verbringen Geowissenschaftler:innen Monate ihres Lebens auf Bohrschiffen im Ozean oder an Bohrtürmen an Land. Sie bohren kilometerweit in den Meeresboden, holen Gesteinsproben aus den Tiefen des Meeresbodens und an Land und untersuchen deren Zusammensetzung. Welche Erkenntnisse erlangen sie dort? Das wollte auch Johannes Büchs genauer wissen und machte sich zusammen mit dem Publikum auf die Suche nach Antworten.

Die beteiligten Expert:innen erklärten uns allgemeinverständlich und anschaulich, wie man durch kilometertiefe Bohrungen in den Meeresboden oder an Land Erkenntnisse über die abwechslungsreiche erdgeschichtliche Vergangenheit unseres Planeten gewinnen und sogar einen Blick in die Zukunft werfen kann. Die gewonnenen Bohrkerne und Gesteinsproben lassen die Wissenschaftler:innen Tsunamis, Vulkanausbrüche, die Grenzen des Lebens in der Tiefsee, Rohstoffpotenziale und die Ursachen des Klimawandels besser erforschen und verstehen. Diese Forschung hilft auch, unser Leben in der Zukunft besser vor Naturkatastrophen und den Folgen des Klimawandels zu schützen. Zwischendurch gab es ein Zuschauer-Quiz mit zahlreichen Preisen. Die erfolgreichsten Mitspieler:innen bekamen Bohrmaschinen und Gesteinsproben.

Besondere Höhepunkte der Wissenschaftsshow waren die Live-Schaltungen auf ein Forschungsschiff in Atlantik vor Portugal und in einen der größten Kühlschränke der Welt – das Bohrkernlager am MARUM in Bremen.

Diese außergewöhnliche Schulstunde rund um die Geowissenschaften war sehr kurzweilig. Mit neuem Wissen verließen wir die Show. Vielen Dank allen beteiligten Lehrer:innen und Bufdis für die Organisation der gelungenen Exkursion.

Evelyn Schindel, Klasse 8.2

„Am interessantesten fand ich, wie ein Bohrkern von innen aufgebaut ist und wo sie nach der Förderung gelagert werden.“ (Paula 8.3)

„Ich fand die Aufführung sehr spannend. Besonders gut hat mir gefallen, dass ich auf die Bühne durfte, um selbst an einem Experiment teilzunehmen.“ (Petek 8.4)

„Ich fand es super, dass das Publikum durch Quizfragen mit einbezogen wurde und man sehr viel über die Arbeit von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen gelernt hat.“ (Georg 8.4)

„Der Ausflug ins Urania Berlin war sehr interessant und mit dem außergewöhnlich motivierten Moderator und den kleinen Quizzen mit Preisen, die gespielt wurden, auch sehr interaktiv. Die Forscher und Forscherinnen haben uns ihre Ergebnisse anschaulich und interessant vermittelt. (Fiona 8.4)

„Wir haben als Klasse besprochen, was wir gut und schlecht fanden und sind zu diesem Entschluss gekommen.
Was wir besonders gut fanden: Die Show war interaktiv und spannend, wir haben viele neue und interessante Fakten übers Bohren erfahren und die Quizze fanden wir auch sehr toll. Zudem war es fantastisch, dass wir Forscherinnen und Forscher aus aller Welt kennenlernen durften. Allerdings mochten wir es nicht, dass sich die Show an manchen Stellen extrem in die Länge gezogen hat. Wir würden deshalb vorschlagen, eine Pause einzubauen.“ (Klasse 8.1)