Am Donnerstag, den 17.11.2022 war es endlich so weit: Wir haben Bubble Tea verkauft!

Der Verkauf musste gut vorbereitet werden: Bereits eine Woche vorher machten wir uns Gedanken, was wir in der Hofpause und im Mittagsband als Enrichmentkurs „Kitchen Impossible“ wohl anbieten sollten. Die einzige Vorgabe von Frau Patzak und Frau Trost: etwas anderes als ein Kuchenbasar! Also brainstormten wir und dachten: Warum nicht Bubble Tea? Wir überlegten, welche Sorten man anbieten könnte und planten das große „Oberthema“. Die Idee, Bubble Teas nach Stimmung anzubieten, war schnell gefunden: Happy Day, Sunny Bunny, Angry Bird, Zu müde, GKB (=gar kein‘ Bock). Doch was es alles noch vorzubereiten gab! Poster gestalten, einen Werbepost für Instagram schreiben, einen Schichtplan aufstellen und die ganzen Dinge einkaufen! Wir haben wirklich fast alles selbst gemacht: Am Mittwoch, also dem Tag vor dem Verkauf, haben wir zweieinhalb Stunden lang Tee und die Tapiokaperlen gekocht. Wusstet ihr, dass diese aus Stärke der Maniokwurzel bestehen und somit glutenfrei und vegan sind?

Die Vorbereitung war ganz schön anstrengend, aber es hat sich gelohnt. Wir haben einiges verkauft und können sogar noch ein bisschen zur Movie Night anbieten. Interessant war auch, zu sehen, wieviel Müll produziert wurde. Wir hatten eine Ermäßigung von 50 Cent angeboten, wenn man einen eigenen Becher mitbringt, aber nur ein Viertel aller Verkäufe konnten für 3€ angeboten werden. Hier müssen wir alle als Schule besser und nachhaltiger handeln! Vielleicht beim „alternativen Kuchenbasar“ des nächsten Enrichment-Kurses?

Enrichmentkurs „Kitchen impossible“