„Die Mehrheit bringt der Mathematik Gefühle entgegen, wie sie nach Aristoteles durch die Tragödie geweckt werden sollen, nämlich Mitleid und Furcht. Mitleid mit denen, die sich mit der Mathematik plagen müssen, und Furcht: dass man selbst einmal in diese gefährliche Lage geraten könne.“

Paul Epstein (1883 – 1966)

Damit unsere Schülerinnen und Schüler nicht das Gefühl haben, eine mathematische Tragödie zu erleben, bietet das Team der Schlaufüchse verschiedene Möglichkeiten an, den Unterrichtsstoffe nachzubereiten.