Wie Mozart gingen wir, die 6.1, ans Werk. Nur hatten wir nicht die selbe Ausrüstung. Ein Rohr, ein Drumstick und drei Takte waren alles. Und daraus sollte etwas Vorzeigbares entstehen?

Zuerst wurden wir in Gruppen mit je sechs Personen aufgeteilt. Immer zwei spielten einen Takt. Wir sollten außerdem drei Solos und eine Choreographie einbauen. Die Gruppen bekamen mehrere Blöcke Zeit, um mit dieser anspruchsvollen Aufgabe fertig zu werden. Wir mussten uns in den Gruppen einigen und gut zusammenarbeiten, nach anfänglichen Schwierigkeiten konnten schließlich  nur Einsen und Zweien verteilt. Nun sind wir zwar nicht so berühmt wie Mozart geworden, aber eine lohnenswerte Erfahrung war es trotzdem.

Vivian Pruß (6.1)