Auf dieser Seite gedenken wir unserem langjährigen und wertgeschätzten Kollegen, Frank Dietze. Er ging viel zu früh im Alter von 61 Jahren am 25. Juni 2020 von uns. Traurig, aber auch mit vielen schönen Erinnerungen und Dankbarkeit nehmen wir Abschied.

Hier möchten wir allen Trauernden die Möglichkeit geben, sich in Form von Unterschriften, persönlichen Worten an den Verstorbenen, Beileidsbekundungen bzw. Erinnerungen oder Gedichten von Frank Dietze zu verabschieden.

Kondolenzbuch

Abschied

Ach, wir Smartboards und Beamer und Kabel und Stecker und Lampen,
Ach, wir Adapter und Macs, Stifte und Technik und mehr.

Dich riefen wir schnell, wenn Schüler und Lehrer dich brauchten, du kamst und
schenktest uns dann wieder Kraft, gabest uns stärkendes Licht. Vom
Staub, der uns tagtäglich hüllte, vom Grau befreitest du uns, so
leuchteten wir nur durch dich, dich, uns’ren Kollegen Frank.

Wer schreibt nun Briefe, aus denen wir sprachen, wer gibt uns die Stimme,
wer hilft uns leuchten so hell, in dieser so dunklen Zeit?

Trauernd nun nehmen wir Abschied, wir müssen, auch wenn wir nicht wollen.
Wir leuchten weiter für dich.

In Dankbarkeit, deine Kollegen, deine Beamer und Smartboards!

Iris Münzner, Lehrerin/ Kollegin

Lieber Herr Dietze,

danke für den tollen und lustigen Unterricht. Danke für den wundervollen Ausflug ins Reichstagsgebäude und den sehr lehrreichen Ausflug ins Neue Museum.
Sie waren ein sehr toller und netter Lehrer. Bei Ihnen war der Unterricht nie langweilig. Sie waren und bleiben einer meiner Lieblingslehrer.

Ich werde Sie vermissen und ich hoffe, es geht Ihnen da wo Sie jetzt sind gut.
Und eine Sache muss ich noch sagen, Ihre Stimme erinnerte mich immer an meinen Uropa, seine Stimme klingt fast genauso.
DANKE FÜR ALLES!

Felicitas

Felicitas Starick, Schülerin

Einmalig

Noch vor ein paar Tagen geredet,
gemeinsam
die Hände über den Kopf geschlagen,
geschmunzelt, gelächelt.
Kopfnicken, funkelnde Augen.

Digitaler Austausch,
Einblick in das Leben.
Lösungen gesucht, schnell gefunden.
Kreativ und doch realistisch.

Gespräche regelmäßig, kurz, sympathisch.
Schnell. Rasch. Zielgerichtet.
Ähnliche Gedanken,
auf der Wellenlänge.

Einmalig.
Deine Art wird fehlen.
Deine Art wird leben.

Jenny Humann

Jenny Humann, Lehrerin/ Kollegin

Lieber Frank,

Ich will mir gar nicht vorstellen, was für ein Verlust es für deinen engeren Freundes- und Bekanntenkreis ist, dich nicht mehr zu haben. Es ist nicht fair, wenn man so früh aus dem Leiden scheiden muss.

In der Schule habe dich als einen tollen Kollegen mit Empathie für die Schüler und einem kuriosen, aber herzlich-ehrlichen Sinn für Humor kennengelernt. Habe gerade nochmal ein paar deiner Emails gelesen… die Insider aus dem Leben unserer Smartboards, die Einladung zu deinem 7. Geburtstag… Du warst ein Teil des ONG und wirst hier auf jeden Fall sehr fehlen!

Aaron Deschler, Lehrer/ Kollege

Lieber Frank,

du steckst am ONG in jedem Raum. Als Stimme der Smartboards und Beamer warst du immer präsent und auch in Zukunft werde ich deine strengen Worte im Kopf haben, wenn sich ein Stift nicht an seinem Platz befindet oder die Kabel mal wieder nicht ordentlich aufgerollt wurden.
Danke für deine freundliche und lockere Art, die kurzen Gespräche und technischen Tipps zwischendurch.
Der Fensterplatz im Lehrerzimmer wird leer sein ohne dich.

Anna-Maria Kindling

Anna-Maria Kindling, Lehrerin/ Kollegin

Lieber Frank,

„Das schafft ihr alle schon.“

Das waren deine letzten Worte an mich in unserem letzten Gespräch über diese komische Corona-Zeit. Unsere gemeinsame Zeit war kurz, aber sie war fröhlich, leicht und wertvoll. Ich bin so unfassbar traurig. Wir behalten dich in unseren Erinnerungen, hab eine gute Reise!

Saskia Neumann, Lehrerin/ Kollegin

Lieber Frank,

es gab eine Zeit – unfassbar lang scheint sie mir nun her zu sein, fast, wie aus einem anderen Leben – da saß ich selbst in einem deiner Geschichts-Kurse und ich erinnere mich noch zu gut, dass in Anbetracht deiner kniffligen Fragen manchmal eine andächtige, etwas peinlich berührte, zuweilen minutenlang anhaltende Stille eintrat und du dann stets zu sagen pflegtest:

„Tiefes Schweigen erfüllte den Raum.“

Es ist ein Satz, der sich mir tief eingeprägt hat und schon das ein oder andere Mal habe ich mich dabei ertappt, wie ich ihn selbst mit einem wohlwissenden Lächeln und in guter Erinnerung an dich zu meinen eigenen Schülerinnen und Schülern gesagt habe.

Die Nachricht, dass du von uns gegangen bist, hat mich zutiefst betroffen und wieder einmal – wenn auch auf eine andere Art als damals – sprachlos zurückgelassen. Und während ich noch nach Worten suche, die all das beschreiben könnten, was ich jetzt gerade denke, fühle oder dir auch schon immer sagen wollte, werde ich mir stärker als je zuvor gewahr:

„Tiefes Schweigen erfüllte den Raum.“

In ewiger Verbundenheit,
deine ehemalige Schülerin und Kollegin Lisa Weiße

Lisa Weiße, Lehrerin/ Kollegin

Lieber Frank,

so plötzlich müssen wir Abschied von dir nehmen. Es war gar keine Zeit, dir Danke zu sagen für deine unermüdliche fleißige Arbeit als unser Smartboardverantwortlicher und unser Kollege. Du hast mich mit den Schülern in den Bundestag und zu den alten Ägyptern geführt und uns vorgeführt, was Demokratie bedeutet. Du hast so oft unsere Macbooks und Smartboards zum Laufen gebracht. Du saßt mit uns regelmäßig am Mittagstisch.

Du warst ein begeisterter Eisenbahn- und Dampflokfan und kanntest dich aus in den schönsten deutschen Weinregionen, dort, wo im Frühjahr die herrlichste Mandelblüte zu bewundern ist. Von dort hast du mir zu meiner Verabschiedung eine Flasche vom besten Wein mitgebracht. Zu gern hätte ich ich dir gesagt, wie sehr sie mir gemundet hat. Doch nun bleibt mir nur, in deine geliebte Weinregion zu fahren, an dich zu denken und mich von dir zu verabschieden.

Ich werde dich in guter alter Erinnerung behalten.
Sabine Thiele

Sabine Thiele, Lehrerin/ Kollegin

Lieber Herr Dietze,

wir möchten uns bei Ihnen für Ihren sehr informativen und lustigen Unterricht ganz herzlich bedanken. Wir waren sehr froh, dass sie uns in unseren ersten zweieinhalb Jahren hier auf dem ONG als Lehrer in GeWi und Informatik begleitet haben. Nun sind sie leider schon so früh von uns gegangen und das finden wir gar nicht toll.

Einen Spaß hatte die Klasse sich einmal daraus gemacht, ihre „So‘s“ zu zählen. Wir sind auf eine erstaunliche Zahl gekommen: 238 in 90 Minuten :)

Sie waren ein herzerwärmender Mensch, immer für uns da!
DANKE FÜR ALLES!!

In Gedenken an
F. Dietze

Nele und Elise

Nele und Elise, Schülerinnen

Zu tiefst bestürzt habe ich erfahren, dass Frank Dietze verstorben ist.
Ich war bis 2018 Sekretärin am Otto-Nagel-Gymnasium und kannte Herrn Dietze als ruhigen, freundlichen und sehr zurückhaltenden Lehrer.
Ich finde es furchtbar traurig und kann es kaum fassen, dass er so plötzlich aus dem Leben gerissen wurde.
Es ist jedesmal schwer, wenn ein Mensch sterben muss, aber es ist besonders schwer, wenn das mitten im Leben geschieht.
Ich wünsche seinen Angehörigen, seinen Freunden aber auch seinen Kolleginnen und Kollegen viel Kraft in dieser schweren und traurigen Zeit.

In großer Anteilnahme
Ingrid Stolp

Ingrid Stolp, Kollegin

Nachruf für Frank Dietze
(27.02.1959- 25.06.2020)

Dieses Jahr 2020 scheint ein trauriges Jahr zum Abschied nehmen zu sein. Mit der Corona-Pandemie hat man sich schon auf Schreckensmeldungen eingestellt. Als ich aber die Nachricht vom Ableben unseres wertgeschätzten Kollegen Frank Dietze erhielt, war ich schockiert und zutiefst betrübt. Mein Geist und Körper sträubten sich, diese unumstößliche Tatsache zu akzeptieren.

Mit 61 Jahren viel zu früh und völlig unerwartet ist Frank von uns gegangen. Leider wieder ein Kollege, der während des aktiven Schuldienstes aus dem Leben schied. Er wollte mit 63 in den Ruhestand gehen und freute sich auch auf diesen Lebensabschnitt. Es war ihm nicht vergönnt.

Auch wenn ich seit drei Jahren nicht mehr dem Kollegium des Otto- Nagel- Gymnasiums angehöre, erinnere ich mich gern an die Zusammenarbeit mit meinem Fachkollegen Frank Dietze. Er fand immer die Zeit mit mir über politische, historische oder geographische Probleme zu diskutieren und zu polemisieren. Dass er auch noch computertechnisch sehr versiert war, ergab sich für uns als Glücksfall, zeigte uns aber auch manchmal unsere Grenzen auf. Akribisch, anschaulich, computergestützt und immer schülerorientiert bereitete er seine Unterrichtsstunden vor. Diesbezüglich war er der Lehrmeister und wir die Lehrlinge. Gern gab Frank sein Wissen und seine Kenntnisse an andere weiter. Der Erfolg gab ihm Recht und der Dank der Kollegen und Schüler war ihm gewiss. Da Frank auch seine Herkunft nicht verleugnen konnte und wollte, tauschten wir so manche sächsische Kuriosität aus. Es gipfelte darin, dass er mir sorgsam ausgewählte Artikel aus der Chemnitzer „Freien Presse“ mitbrachte und mich schon im Vorfeld über den Inhalt warnte. Auch die vielen Gespräche im PKW zwischen ONG und dem Melanchthon- Gymnasium waren für mich immer inspirierend. 

Frank war mit seiner offenen, geduldigen, bescheidenen, zielorientierten und auf den Menschen zugehenden Art bei Kollegen und Schülern geschätzt und beliebt. Sein schulübergreifender Ruf wurde besonders untermauert, weil er unseren Beamern und Smartboards eine Stimme gab, die nun leider verstummt. 

Franks Tod wird in das Kollegium eine nicht unerhebliche Lücke reißen. Ein menschlicher Verlust, der noch lange schmerzen wird.

Danke lieber Frank, dass ich mit dir über einige Jahre gemeinsam im Fachbereich zusammen arbeiten durfte. Du bleibst unvergessen, eben ein Unikat.

Thomas Friedel, Kollege

Lieber Frank,
mit dir geht eine Institution – und das viel zu früh! Du warst der Herr über die Beamer und Smartboards und machtest unsere Arbeit damit erst möglich.
Deine „Protokolle der Beamersitzungen“ waren immer geprägt von einem einzigartigen Wortwitz sowie einem unnachahmlichen Charme. So, wie du eben selber warst!

Du wirst fehlen!

Thomas Bauer, Kollege

Lieber Herr Dietze,

vielen Dank für den besten Geschichtsunterricht, den ich je hatte!
Danke für all das Wissen was Sie uns mit Spaß, Freude und Vielseitigkeit vermittelt haben.
Durch lustige Bemerkungen und der Einbringung von vielen, verschiedenen Unterrichtsmethoden haben Sie uns die spannenden Seiten unserer Vergangenheit näher gebracht, uns aber auch gezeigt, wie vertrauenswürdig Quellen sind und wie verzerrt Inhalte dargestellt werden können. Dadurch konnte ich meine Fähigkeit verstärken, Dinge zu hinterfragen und nochmal zu überdenken – und das ist nur eine der vielen Sachen, die Sie uns beigebracht haben, welchen über die blanken Daten hinausgehen.
In Ihrem Unterricht wurde es nie langweilig, da man wirklich das Gefühl hast, dass Sie Ihren Beruf mit Freude und Leidenschaft ausüben. Zusätzlich haben Sie uns Schüler nie aufgegeben, uns angemessen gefordert und unser Potenzial für voll genommen.

Danke für all diese Dinge!

Patricia, Schülerin

Ebenso wie für viele andere Personen kam das Ableben meines Prüfers, gerade einmal etwas mehr als einen Monat nach Vollendung der Prüfung, sehr plötzlich und war dementsprechend ein herber Rückschlag.
In der ersten Sekunde habe ich der Nachricht keinen Glauben schenken wollte, weil ich Herrn Dietze als sehr fidelen und auch vor Kraft strotzenden Lehrer erlebt habe.
Während der Beratungsgespräche über die Themenfindung sind Sie mir gegenüber vielleicht nicht Hundertprozentig optimistisch gewesen, was nach meiner Prüfung mit dem Satz:
„Ich dachte echt, dass das in die Hose geht“, gegipfelt ist, aber trotzdem haben Sie immer mit voller Tatenkraft Ihren Einsatz dazu gegeben, dass dies eben nicht passiert ist.
Ich danke Ihnen für Ihre Bemühungen!

Während der Beratungen sind Sie mir immer mit Ihrem Wortwitz und auch wegen Ihrer lockeren, aber dennoch hochprofessionellen Art aufgefallen.
Sie haben immer daran gearbeitet aus jeder kleinen Aufgabe ein Meisterwerk zu schaffen und dafür rechne ich Ihnen meine Hochachtung an!
Mit Ihnen geht ein Vollblutlehrer, welcher noch vielen weiteren Klassen extrem weitergeholfen hätte.

Mein besonderes Beileid möchte ich der Familie aussprechen, im Herzen von uns allen wird er immer weiterleben.
Ruhen Sie in Frieden!

– Marvin Scherf

Marvin Scherf, Schüler

Kondolenzbuch-Eintrag hinzufügen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.