Der Sporttheoriekurs beschäftigt sich auch in diesem Jahr mit den Themen „Psychologische Belastungen im Spitzensport“ sowie „Sportförderung in Deutschland“. Und was liegt da näher als eine mehrfache Europa- und Weltmeisterin sowie Weltrekordhalterin im Finswimming zu uns an die Schule (zurück) zu holen?

Johanna Schikora (Abijahrgang 2019) hat ihre Geschichte, ihren Weg zum Erfolg mit dem Sporttheoriekurs geteilt. Mit beeindruckenden Fotos, Videos und Eindrücken ließ sie uns teilhaben.

Johanna berichtete nicht nur über den steilen Aufstieg innerhalb weniger Jahre, sondern auch über die Herausforderungen, Stolpersteine und die schwierige Coronazeit ohne Wettkämpfe. Und auf einmal waren schon 90 Minuten vorbei und ich bin mir sicher, dass nicht nur ich gerne noch weiter zugehört, gefragt und sich unterhalten hätte.

Wir wünschen Johanna für ihren Weg zu den World Games 2022 in den USA alles Gute und ganz viel Erfolg!

Thomas Bauer

Fachleiter Sport