Eine Buchvorstellung – Der etwas andere Geschichtsunterricht

/, Tutorkurs 13/Eine Buchvorstellung – Der etwas andere Geschichtsunterricht

Eine Buchvorstellung – Der etwas andere Geschichtsunterricht

Am 15.11.2018 hatte unser Grundkurs Geschichte bei Frau Carlsohn die Möglichkeit eine sehr besondere Unterrichtsstunde zu erleben.

Passend zum Thema des dritten Semesters, die national-sozialistische Gewaltherrschaft, bekamen wir Besuch von zwei Historikern, die sich mit Thema „Zwangsarbeit zur Zeit des Nationalsozialismus“ beschäftigten.

Im Zuge dieses Oberbegriffs widmeten sich Erika und Gerhard Schwarz der Geschichte eines Ortes in Brandenburg, nahe der Stadt Buckow, und stellten uns ihr Buch „Das Rittergut Garzau und jüdische Zwangsarbeit“ vor. Bei ihrer dreijährigen Recherche griffen sie auf Dokumente zurück, die in Bibliotheken und Ämtern in ganz Deutschland verstreut waren und verfolgten Spuren von Familien bis ins Ausland. Besonders interessant war es, Originaldokumente aus Archiven zu sehen, die die Einzelschicksale sehr greifbar und daher umso erschütternder machten. Zwar wurde ihre Recherche erschwert, da Nachkommen der Familie des Ritterguts nicht an dem Projekt teilhaben wollten, dennoch traten sie nach jahrelanger Suche in Kontakt mit der Familie eines Opfers, welcher es möglich war, zu der Erstvorstellung des Buches im August 2017 aus Frankreich anzureisen.

In Namen des gesamten Kurses bedanken wir uns für diesen einmaligen Einblick!
Besonderer Dank gilt auch Herrn Friedel, der den Vortrag durch Kontaktvermittlung möglich gemacht hat.

Ronja Mangelsdorff und Anastasia Heine, 12. Klasse

2018-11-27T09:43:38+00:00